Empfehlung für ein Medium

„Welches Medium kannst du mir empfehlen?“

Mich erreichen sehr häufig Anfragen dazu, welches Medium ich denn empfehlen würde. Um es vorweg zu nehmen, ich werde hier keine Namen nennen, denn ich habe es schon erlebt, dass man mir genau das dann vorwirft, dass ich doch mit dem Medium gemeinsame Sache machen würde. Ich distanziere mich ausdrücklich von einer jeglichen Kooperation finanzieller Art mit irgendeinem Medium. Wenn ich Geld verdienen wollte, würde ich mich auf meine Informatik-Professur und Tätigkeit als selbstständiger Softwareentwickler beschränken, das ist weitaus lukrativer und schadet auch nicht meiner Reputation.

Damit du aber den Weg zu deinem Medium findest, möchte ich dir Kriterien nennen, an denen du ein gutes und seriöses Medium erkennen kannst:

  • Das Medium sollte über eine fundierte Ausbildung im britischen Spiritismus verfügen. Diese Ausbildung sollte über mehrere Jahre erfolgt sein. Achte darauf, dass das Medium auf seiner Homepage von seiner Ausbildung berichtet, dabei müssen Lehrer oder Organisationen (z.B. Arthur Findlay College) auch namentlich genannt werden, eventuell werden auch Zertifikate veröffentlicht.
  • Ein verlässliches Merkmal für ein qualifiziertes Medium ist eine Zertifizierung durch die SNU (Spiritualists‘ National Union), dem Verband der spiritualistischen Kirchen in Großbritannien. Man kann sich dort über zugelassene Medien in der Nähe des eigenen Wohnortes informieren. Eine SNU-Zertifizierung ist jedoch kein absolutes Muss, es gibt auch hervorragende Medien, die kein SNU-Zertifiikat besitzen.
  • Das Medium ist in der Beweispflicht, achte darauf, dass es den Verstorbenen eindeutig beweisen kann. Jedes seriöse Medium bietet daher eine Geld-zurück-Garantie an, wenn einmal kein guter Kontakt zum Verstorbenen hergestellt werden konnte.
  • Ein gutes Medium möchte vorab KEINE Informationen von dir oder deinem Verstorbenen haben. Es spricht nichts dagegen, sich mit einem falschen Namen anzumelden.
  • Ein verlässliches Zeichen für ein gutes Medium ist, wenn es ausgebucht ist oder du lange auf einen Termin warten musst. Ein ausgeklügeltes und gut organisiertes Anmeldeverfahren für Termine ist ebenfalls ein gutes Indiz. Wenn du anrufst und sofort einen Termin für die nächste Woche bekommst, sollte man misstrauisch sein.
  • Eine hohe Nachfrage nach Terminen ist letztendlich auch das Resultat einer guten Reputation. Recherchiere in Foren nach Erfahrungsberichten zu diesem Medium.
  • Empfehlenswert ist auch Tanja Schlömers Podcast Mein Leben mit der geistigen Welt, wo sie in den Folgen 3 (Seriöse Medien) und 4 (Besuch bei einem Medium) der Staffel 1 erklärt, worauf man beim Besuch eines Mediums achten sollte.