Bettina Suvi Rode

Bettina Suvi Rode

Mein Name ist Bettina-Suvi Rode. Ich bin von Geburt an hellsichtig und, wenn man so möchte, im wahrsten Sinne des Wortes ein Wanderer zwischen den Welten. Helle Sinne werden oft in der Familie vererbt. So stamme auch ich mütterlicherseits aus einer finnischen Heilerfamilie. Dabei ranken sich besonders um meine Ur-Großmutter, die von einer südfinnischen Wikinger-Schäreninsel stammte, zahlreiche Erzählungen in der Familie. Meine Fähigkeiten Seelenkontakte zwischen Lebenden und Verstorbenen herzustellen, begleiten mich schon ein ganzes Leben lang und sind für mich etwas ganz Natürliches. Bereits seit mehr als 12 Jahren bin ich als Medium in Deutschland, aber auch international tätig. Talent ist nicht alles. Ich wurde von namhaften Koryphäen der Medialität, wie u.a. Gordon Smith und James van Praagh, ausgebildet.

Beruflich habe ich mehr als 30 Jahre als Fremdsprachenkorrespondentin gearbeitet. Das Übersetzen liegt mir also im Blut. Ich habe als zweisprachig aufgewachsenes Kind zwischen meinen deutschen und finnischen Verwandten hin und her übersetzt. Eigentlich mache ich mein Leben lang nichts anderes. In den letzten Jahren ist es eher die Übersetzung „spirit“ in „irdisch“ und das gleich in mehreren irdischen Sprachen wie Englisch, Deutsch und Finnisch.

Ich konnte in meinen verschiedenen Jobs als Assistentin der Geschäftsleitung oder als Vertriebssachbearbeiterin bei namhaften international operierenden Unternehmen meine Medialität immer wieder sinnvoll einsetzen. Hier bleibt mir ein Gespräch mit einer chinesischen Repräsentantin eines großen Bergbauunternehmens lebhaft in Erinnerung, der ich eine Antwort auf eine zwischen den chinesischen Geschäftspartnern diskutierten Frage gab. Sie schaute mich darauf ganz erstaunt an und fragte: „Verstehen Sie denn auch unsere Sprache?“ Ich grinste sie an und meinte dann nach einem kurzen Moment des Überlegens: „Nein, eigentlich nicht, ich verstehe nur den Shanghai-Dialekt, ehrwürdige Drachenfrau!“ Zugegebenermaßen war das geflunkert, aber hätte ich sagen sollen, dass ich ihrem Gespräch auf der Seeleneebene telepathisch gefolgt war?!

Ich habe meine Berufung zum Beruf gemacht. Seit 2014 arbeite ich hauptberuflich im In- und Ausland als Trance- und Jenseitsmedium, medialer Coach, Buchautorin und spirituelle Lehrerin. Im gleichen Jahr erschien mein Buch „Von Libellen, Schmetterlingen und dem Tanz auf dem Regenbogen“, das im namhaften Allegria-Verlag verlegt worden ist. Ich habe eine große Affinität zu Babies, Kindern und Jugendlichen, denen mein Erstlingswerk gewidmet ist. Die Liebe zwischen Eltern und Kindern ist tief wie ein Ozean. Wer mag den Schmerz ermessen, wenn diese getrennt werden?

Seit 2018 habe ich eine eigene Praxis in Dortmund, wo die meisten Einzelsitzungen und Coachings stattfinden. Ich liebe, was ich tue und bin mit vollem Herzen dabei. Es ist mir ein großes Anliegen Menschen in Grenzsituationen zu helfen, zu trösten, letzte Fragen zu klären und sie auf ihrem Weg in ein neues Leben zu unterstützen. Dabei habe ich von Anfang an eng mit Psychiatern, Psychologen, Trauer-, Trauma- und Psychotherapeuten im In- und Ausland zusammengearbeitet. Ich sehe meine Arbeit nicht als Ersatz, sondern als kurzfristige Ergänzung auf einem Weg raus aus der Trauer, hinein in ein neues, positives Leben. Oft kann eine Trauer-/Traumatherapie erst dann innerlich richtig angenommen werden, nachdem ein Jenseitskontakt stattgefunden hat.

Es war eine große Herausforderung an dieser Studie teilzunehmen, die ich gerne angenommen habe. Denn oft weiß ich gar nicht, welches Resümee die mir hauptsächlich unbekannten Klienten nach der Sitzung gezogen haben. Umso überraschender und überwältigender war das Ergebnis der nun vorliegenden EREAMS Studie, die von Professor Lazar initiiert wurde. Mir war zwar immer wieder gesagt worden, dass ich eine hohe Trefferquote hätte, aber das in Zahlen, Daten und Fakten niedergeschrieben zu sehen, war etwas ganz Besonderes. Ich möchte mich daher auch bei Oliver für sein Engagement und die akribisch, nach wissenschaftlichen Standards ausgearbeitete Studie bedanken.


Website: https://bettinasuvirode.de
Youtube: https://www.youtube.com/user/lasperlas63
Instagram: https://www.instagram.com/bettinasuvi/
Facebook: https://www.facebook.com/Libellenforum

Termin- und Eventkoordination: Sascha Pootmann – jenseitsmedien.de und lichtevents.de